Integration

Albana Agaj und Jeton Neziraj bringen Kosova ins Theater nach Bern

Am 10. September findet im Schlachthaus Theater Bern die Premiere des Stücks „Kosovo for Dummies“ mit dem bekannten Textautor und Dramaturgen Jeton Neziraj aus Kosovo statt. Koproduzentin ist die in der Schweiz lebende albanische Schauspielerin Albana Agaj.

  • Pamje e parë nga provat e shfaqjes "Kosovo for dummies"

  • Jeton Neziraj

Die junge Schauspielerin und Produzentin mit albanischen Wurzeln aus Kosova, Albana Agaj, spricht für albinfo.ch über das Stück „Kosovo for Dummies“, darüber, wie die Idee entstand, mit Jeton Neziraj in einem schweizerisch-kosovarischen Projekt zusammenzuarbeiten, und von der Arbeit für die Inszenierung des Stücks.

Albana Agaj ist diplomierte Theaterschauspielerin, die seit mehreren Jahren in verschiedenen Theatern in der Schweiz und in Deutschland, Österreich und anderswo spielt. Seit knapp zwei Jahren leitet sie auch eine Theatertruppe mit dem Namen „forever productions“ (foreverproductions.ch).

Geboren 1982 in Prishtina und im Alter von elf Jahren mit ihrer Familie in die Schweiz gekommen, schloss Albana 2007 die Schauspielausbildung an der Hochschule der Künste in Bern ab. Von 2008 bis 2012 war sie als Schauspielerin am Theater an der Ruhr (Mühlheim, Deutschland) engagiert. Sie spielte erfolgreich in mehreren Aufführungen von Theaterprojekten in Wien, Bern, München etc. 2006 hatte sie beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender sogar den Max-Reinhardt-Preis und den Publikumspreis erhalten. Sie spielte auch im Wiener Schauspielhaus.

Schöpferische Herausforderung und Leitung eines Theaters

Ein derart dichtgefülltes Theaterengagement brachte ihr entsprechende Befriedigung. Doch es kam der Moment, wo Albana sich einer neuen Herausforderung stellen wollte, nämlich der Leitung einer Theaterproduktion. 2013 gründete sie die Theatertruppe „forever productions“, deren Stück „Verrate wen du küsst – Trego kë po e puth“ im Februar 2014 im Schlachthaus Theater Bern Premiere hatte (www.schlachthaus.ch). Das Motiv zur Realisierung dieses Projekts erklärt sie so: „Als Kosovarin und Schweizerin hatte ich durch meinen Beruf als Schauspielerin die grosse Chance, mit kulturellen Unterschieden zu arbeiten. Um diesem Bedürfnis eine stärkere Stimme zu geben, gründete ich 2013 die Theatertruppe ‚forever productions‘.“

Albana Agaj 398-491x-MF-Albana Agaj-72 dpi FV

Für September dieses Jahres plant sie die Aufführung eines zweiten Stücks, „Kosovo for Dummies“, auch dies eine Produktion von „forever productions“ und wiederum im Schlachthaus Theater Bern. Die Entstehung dieses Stücks ist interessanten Umständen zu verdanken.

 

jeton

Wie die Zusammenarbeit mit Jeton Neziraj entstand

« Die Verwirklichung meines seit langem gehegten Wunsches, auch künstlerisch mit dem Land meiner Herkunft in Kontakt zu treten, ist Maike Lex, der Direktorin des Schlachthaus Theater Bern, zu verdanken. Ich wollte eine Koproduktion mit Prishtina realisieren, der Stadt meines Herzens und meiner Sehnsucht, während Maike Lex mich auf den Autor Jeton Neziraj aufmerksam machte“, erzählt Albana über den Beginn der Entstehung des Stücks. „So entstand ein gegenseitiges Interesse und dann beauftragten wir Jeton, für uns ein Theaterstück zu schreiben. Die Spielproben begannen am 3. August. Am 10. September wird nun „Kosovo for Dummies“ im Schlachthaus Theater Bern uraufgeführt“, erzählt die Schauspielerin und Produzentin des Projekts, Albana Agaj, im Gespräch mit albinfo.ch.

 

dummis

Kosovo for Dummies: Schweizer Komödie mit Nashörnern

Im Döner-Kebab „Ali-Baba mit den 40 Räubern“ trifft Antigone aus Kosova, frisch in die Schweiz gekommen, auf Salal, den muslimischen Besitzer des Döner-Kebabs, und auf Herrn Schmidt, einen anständigen Schweizer, der einen Tourismusführer mit dem Titel „Kosova für Dummköpfe“ schreiben will. Antigone gefällt die Schweiz, deshalb möchte sie unbedingt da bleiben. Von allen zahlreichen Bescheinigungen, die sie bei ihrer Ankunft mit sich gebracht hat, fehlt ihr nur eine: die Bescheinigung, dass sie kein Nashorn ist. Herr Hartmann, ein sturer Staatsbeamter (mit hoch entwickeltem siebten Sinn, dem Riechsinn), gibt ihr zehn Tage Zeit, diese Bescheinigung zu bringen, andernfalls muss sie die Schweiz verlassen.

Spielplan

Premiere des Stücks „Kosovo for dummies“ ist am 10. September im Schlachthaus Theater Bern. Reprisen finden am 12., 13., 14., 15., 16., 17. und 18. September statt. Nächstes Jahr wird das Stück auch an anderen Theatern der Schweiz aufgeführt. So im Theater an der Winkelwiese in Zürich viermal vom 17. bis zum 20. März 2016, im „Kleintheater“ in Luzern am 19., 21. und 22. Oktober 2016, und zweimal im Theater Tuchlaube in Aarau ebenfalls im Herbst 2016.

Zur Aufführung wird das Stück im Frühling 2016 auch in Tirana (Albanian Dance Meeting Tirana) und in Prishtina (Qendra Multimedia) gelangen, sowie in Shkup (Children’s Theater Center, Skopje) im Herbst 2016. Geplant ist zudem, das Stück in verschiedenen Städten Deutschlands und Österreichs aufzuführen.
 
Details zur Aufführung

Regje: Johannes Mager. Es spielen: Albana Agaj, Gunther Kaindl, Nadim Jarrar, Robert Baranovski, Ursula Stäubli. Musik: Maurice Könz. Szenografie: Hugo Ryser/ Manuel Schüpfer. Movement: Emilia Guidicelli. Produktionsleitung: Annette von Goumoëns. Produktion: forever productions “foreverproductions.ch”. Ko-Produktion: Schlachthaus Theater Bern, Theater Winkelwiese Zürich, Kleintheater Luzern.

 

 


LAJME INTERESANTE NGA INTERNETI