Integration

Warum wählen, warum abstimmen, warum kandidieren?

Bei einer so hohen Zahl von Menschen mit Migrationshintergrund ist es nur richtig, dass wir an den politischen Prozessen teilnehmen durch das Mitbestimmungsrecht oder durch die aktive Teilhabe in den Parlamenten

Grundsätzlich ist es einfach: weil wir sollen, weil wir müssen, weil es unser Recht ist!

Wir müssen Jahre lang Steuern bezahlen, ohne dass wir über ihre Verwendung mitbestimmen können und wir müssen mehrere Schritte unternehmen, sowie mehrere Franken bezahlen um das Stimmrecht, den Schweizer Pass zu erhalten. Vor allem wir, die ursprünglich aus korrupten, undemokratischen, unterdrückenden und perspektivlosen Ländern kommen, sollten am besten wissen, wie es wäre nicht mitzubestimmen oder doch mitzubestimmen und dennoch nicht vertreten und angehört zu werden von der Politik, vom von uns gewählten Parlament. Wir sind Teil dieser Gesellschaft finanziell und gesellschaftlich, so sollte jeder ein natürliches Bedürfnis und Verständnis entwickeln die politischen Prozesse zu verstehen, mitzuverfolgen und daran teilzuhaben.

Es sind nicht nur diese grundsätzlichen Argumente, welche uns bewegen sollten abzustimmen und zu wählen. Wir machen einen grossen Teil der Schweizer Einwohner*innenzahlen aus. In einigen Kantonen und Gemeinden rund um die Schweiz in enorm hohe Zahlen. Über 37% der ständigen Schweizer Bevölkerung haben einen Migrationshintergrund. Albanisstämmig sind 250’000 Personen, davon 170’000 mit einem Schweizer Pass und wir sind statistisch die viertgrösste Bevölkerungsgruppe der Schweiz. Schauen wir in kommunale, kantonale und nationale Parlamente sind wir nur minimal bis gar nicht vertreten. Um in den verschiedenen Parlamenten vertreten zu sein ist es vor allem die Verantwortung von uns, Personen mit Migrationshintergrund, dies zu ändern und zu gewährleisten. Bei einer so hohen Zahl von Menschen mit Migrationshintergrund ist es nur richtig, dass wir an den politischen Prozessen teilnehmen durch das Mitbestimmungsrecht oder durch die aktive Teilhabe in den Parlamenten, anstatt nur zuzuschauen und andere für beziehungsweise über uns entscheiden oder bestimmen zu lassen. Und es ist keinesfalls die Meinung, dass man jemandem die Stimme geben soll, nur weil er/sie denselben Migrationsgrund hat wie man selber. Seitdem ich selbst am politischen Geschehen in der Schweiz teilhabe kommunal und kantonal, kandidieren bei Erneuerungswahlen mehrere Personen mit albanischem Migrationshintergrund, die verschiedene berufliche, politische und soziale Werdegänge haben, sodass wir Vertretungen in den verschiedenen Parlamenten hätten, die uns innerhalb unserer Bevölkerungsgruppe breit vertreten würden und so komme ich auch zu meinem letzten Argument, weshalb jeder von uns abstimmen und wählen sollte.

Plattformen wie smartvote.ch oder easyvote.ch ermöglichen uns mit simplen Videos zu verstehen wie man wählt und zusätzlich kann jede*r Bürger*in grundsätzliche politische Fragen beantworten, welche im Anschluss verglichen werden mit Antworten von kandidierenden Politiker*innen und uns schlussendlich in Prozentzahlen anzeigen, welche*r Kandidierende*r die selben Meinungen vertritt wie man selber. So also kann man sicherstellen, dass man Kandidat*innen mit demselben Migrationshintergrund wie man selber wählt, die zusätzlich dieselben politischen Meinungen vertritt.

So glaube ich, dass es eine grundsätzliche Pflicht von jedem von uns ist zu stimmen und wählen, dass es höchste Zeit ist in den verschiedenen Parlamenten vertreten zu werden als albanisch-stämmige Bevölkerungsgruppe und dass uns alle Möglichkeiten bereit stehen zu lernen wie wir wählen beziehungsweise abstimmen sowie dass wir durch diese Plattformen die Möglichkeit haben auch die Kandidat*innen zu wählen, welche uns politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich als einzelnen aber auch als Bevölkerungsgruppe vertreten können.

 

  • Kantonsrätin, Zürich, SP


Interessante Neuigkeiten aus dem Internet