Nachrichten

Balkans Geschichte mit den Augen von Animationskünstlern

Bei Fantoche herrscht ein Wettbewerb um die schweizweit besten Kurzfilme und auch um Animationsfilme mit internationalem Charakter. Bis zum 11.Septemer 2022 feiert  Fantoche, die 20. Edition ihres internationales Animationfilmfestivals in Baden.

Der Verein mit Sitz in Kanton Aargau bietet eine Plattform, wo sich die AnimationskünstlerInnen von morgen gemeinsam begegnen und auch gegeneinander um verschiedene Preiskategorien ringen können. Der Ansturm für die Preise ist gross und die Selektion entsprechend anspruchsvoll und hart.

Mit dem neuesten Fokus auf die Balkanländer wird jedoch ein ganz besonderes Publikum und eine sehr junge Generation von Filmemacherinnen und Filmemachern in der Schweiz angesprochen.

fantoche.ch

Der geografische Rahmen wurde bewusst im Südosten Europas gelegt, wobei 5 kuratierte Programme die junge und schwierige Geschichte der Balkanländer und auch deren historische Entwicklung der Animationsfilme zum Inhalt hatte. Zum Beispiel das Programm „New Voices“, wo kosovarische, serbische und kroatische FilmemacherInnen eine gemeinsame Leinwand mit ihren nominierten Kurzfilmen teilen.

Auch emotionale Ambivalenzen zwischen alten Traditionen und das chaotische Leben in einer modernen Gesellschaft finden sich thematisch auf den Bühnen von Fantoche, namentlich im Programm „Women in Balkan Animation“. Für die ersten Kommentare mit „Freikarte“ verlost Albinfo Freikarten für das Animationsfestival in Baden. Also haut in die Tasten rein und meldet euch bei der Redaktion: [email protected]

Programm women balkan-animation

Link zu einer Übersicht der Balkanprogramm zu! https://fantoche.ch/de/2022/programm/focus-balkan


Interessante Neuigkeiten aus dem Internet